Aufhebungsvertrag

Zusammenarbeit

Was ist das Ziel eines Aufhebungsvertrages?

Sie oder Ihr Arbeitgeber wollen das Arbeitsverhältnis beenden – auf Augenhöhe und ohne Rechtsrisiko. Dann ist ein Aufhebungsvertrag das Mittel der Wahl.

Das klingt gut, aber: Siesollten als Arbeitnehmer vorsichtig sein, denn ein Aufhebungsvertrag beinhaltet auch viele Stolperfallen: Die Abfindungszahlungen sind gelegentlich so gestaltet,

  • dass Sie eine Sperrzeit beim Arbeitslosengeld auslösen, oder 
  • die Abfindung wird auf das Arbeitslosengeld angerechnet, weil die Kündigungsfrist nicht eingehalten wurde. 
  • Erste Angebote fallen oft zu niedrig aus.

Mein Tipp:

Unterschreiben Sie nicht vorschnell, auch wenn Sie Druck von Seiten des Arbeitgebers oder eine kurze Annahmefrist bekommen haben. Bedenken Sie, wenn der Arbeitgeber Ihnen wirksam kündigen könnte, hätte er dies sicher längst getan!

Ist der Vertrag erstmal unterschrieben, haben Sie vor Gericht in der Regel schlechte Karten, es sei denn 

  • die Umstände des Vertragsschlusses haben diesen extrem unter Druck gesetzt oder 
  • haben Sie überrumpelt.

Wichtig für Arbeitnehmer mit Rechtsschutzversicherung: Bei Aufhebungsverträgen übernimmt die Rechtsschutzversicherung oft nur einen Teil oder gar keine Anwaltsgebühren. Im Fall der Kündigung sind Sie hier umfassend geschützt.

Lassen Sie sich beraten!

Wichtige Hinweise für Aufhebungsverträge

Was für Sie jetzt wichtig ist, lesen Sie in meinem Blog oder erfahren in einem ersten Beratungsgespräch. 

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Rufen Sie mich kostenlos und unverbindlich an, und ich prüfe, ob das Angebot gut genug ist.

Kontakt